Gerechtes 1:1 in Himmelsthür

Gerechtes 1:1 in Himmelsthür

I. Herren 06.09.2020

Erneutes Unentschieden zwischen Himmelsthür und Lamspringe

Drei der letzten vier Begegnungen zwischen Grün-Weiß Himmelsthür und unseren Lamspringer Jungs endeten unentschieden. Heute sollte es nicht anders sein und eigentlich könnten wir es uns einfach machen und den Spielbericht vom letzten Spiel in Himmelsthür per Copy & Paste hier einfügen (dazu weiter unten mehr), doch das würde der phasenweise sehr guten Leistung unserer Jungs nicht gerecht werden.

Trainer Michael Menge und Co-Trainer Marius Meier entschieden sich für das variable 4-2-3-1-System mit zwei schnellen Flügelspielern. Nach einer kurzen Phase des Abtastens kam der TuSpo immer besser ins Spiel. Gefährlich wurde es meist über außen, wenn Pascal Wunnenberg (links) und Maurice Feuerhahn (rechts) versuchten, Tizian März oder Philipp Probst in Szene zu setzen. Himmelsthür wollte sich auf eigenem Platz aber nicht den Schneid abkaufen lassen und hielt dagegen. In der 19. Minute setzte Pascal Wunnenberg seinen Gegenspieler unter Druck. Nach der Balleroberung spielte Wunnenberg Tizian März im Zentrum frei. Mit einem Flachschuss aus 14 Metern traf Lamspringes Torjäger zur bis dahin verdienten Führung. Die Gastgeber kamen danach besser ins Spiel, wurden aber in der Offensive nur selten zwingend.

Der Aufreger des Spiels ereignete sich in der 43. Minute, als Himmelsthürs Keeper Marcel Nowak im Prinzip ohne Not seinen Strafraum verließ und Tizian März mit einer harten Attacke von den Beinen holte. März konnte nach minutenlanger Behandlung glücklicherweise weiterspielen und Nowak sah völlig überraschend nur gelb. Bitterer Beigeschmack des Geschehens: Bei unserem letzten Spiel in Himmelsthür, das ebenfalls 1:1 endete und ebenfalls vom heutigen Schiedsrichter geleitet wurde, gab es exakt dieselbe Szene mit exakt demselben, falschen Ausgang! Deshalb setzen wir für einen Moment die blau-weiße TuSpobrille ab und wechseln in die Rolle eines neutralen Spielbeobachters: Wenn solche Fouls nicht mit einem Platzverweis geahndet werden, werden die Fußballregeln im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen getreten. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ein Torwart oder ein Stürmer ein solches Foul begeht und es spielt auch keine Rolle, ob es am Strafraum oder im Mittelfeld geschieht. Hier geht es weniger um das vereiteln einer klaren Torchance und auch nicht um einen möglichen Vorteil durch Überzahl im weiteren Spielverlauf, sondern einzig und allein um die Gesundheit der Spieler. Solche Fouls, mit denen die Verletzung des Gegenspielers vorsätzlich in Kauf genommen wird, gehören nicht auf den Fußballplatz - und wenn doch, gehören sie mit einem Platzverweis bestraft.

Zurück zum Sportlichen: Nach der Pause geriet unseren Jungs das Spiel mehr und mehr aus den Händen. Die Kontrolle im Mittelfeld ging nahezu komplett verloren und in der Offensive passierte lange Zeit gar nichts mehr. Dafür intensivierten die Gastgeber ihre Offensivbemühungen und bekamen in der 52. Spielminute einen absolut berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. Philipp Lindenbaum übernahm die Verantwortung und setzte den Ball an die Latte. Die Hoffnung, dass dieser Knaller wie ein Weckruf im Lamspringer Team wirken könnte, löste sich schnell in Luft auf. Innenverteidiger Jens Förster verletzte sich unglücklich und wurde draußen behandelt. Himmelsthür nutzte die entstandene Unordnung im Lamspringer Spiel, die durch einen Abwehfehler noch begünstigt wurde und traf durch Lindenbaum zum Ausgleich (55.).

In der Folge war es immer wieder Himmelsthür, das gefährliche Aktionen im Lamspringer Strafraum hatte. Joel Golovaty reagierte zweimal glänzend in hächster Not und Jens Förster hielt gemeinsam mit seiner Viererkette die weiteren grün-weißen Angriffe vom Lamspringer Gehäuse fern. In der Schlussphase vergaben u.a. Tizian März und Dominik Ehlers vielversprechende Konter.

So blieb es am Ende beim gerechten Unentschieden vor einer ordentlichen Kulisse im Himmelsthürer Sportpark. Wir wünschen dem TuS Grün-Weiß für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und danken allen mitgereisten TuSpo-Fans! Am kommenden Sonntag heißt es wieder: Welcome to the Jungle!

#ImHerzenBlauWeiß

TuS GW Himmelsthür

1 : 1

TuSpo Lamspringe

Sonntag, 6. September 2020 · 15:00 Uhr

Kreisliga B Hildesheim · 01. Spieltag

Schiedsrichter: Frank Paulmaier Assistenten: Marco Selvaggini, Alisar Ibrahim Zuschauer: 130

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.