TuSpo I – Türk Gücü 4:2

TuSpo Lamspringe I – SV Türk Gücü Hildesheim 4:2 (2:0)

Mit einem hart erkämpften und am Ende nicht unverdienten 4:2 Sieg ist uns ein perfekter Start in die Rückrunde geglückt. In einer Partie, die fast alles zu bieten hatte, ging es von Anfang an mit viel Tempo zur Sache. Die Gäste vom SV Türk Gücü Hildesheim Spielaufbau bemüht, doch durch unser frühes und hohes Anlaufen, machten wir es ihnen schwer ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Nach einem Traumpass hatte die TG jedoch die Chance auf 1:0 zu erhöhen, der Stürmer schoss den Ball aber knapp an unserem Gehäuse vorbei. Besser machte es Tizian März dann auf der anderen Seite. Einen versuchten Diagonalball des Innenverteidigers fing März ab, lief allein auf das Tor zu und schloss eiskalt zum 1:0 ab. Danach folgte das gleiche Bild. Durch intensive und energisch geführte Zweikämpfe, konnten wir die Gäste von unserem Tor fernhalten. Kurz vor der Halbzeit liefen dann wieder März und Ivankovic hoch an und setzen somit den Gästekeeper unter Druck. Dieser spielte den Ball in die Füße von Ivankovic, der trocken mit rechts abschloss und auf den 2:0 Halbzeitstand erhöhte.

Die Hildesheimer kamen mit entsprechend Druck aus der Halbzeitpause und es dauert leider nur bis zu 51. Minute, bis ein Türk Gücü Spieler nach einer Ecke aus 13 Metern halbhoch ins Tor verwertete. Jetzt waren die Gäste am Drücker und wir verloren etwas die bis dahin gute Ordnung. In der Folge wurde der Stürmer der Gäste geschickt und wurde durch Keeper Joel Golovaty zu Fall gebracht – oder nicht? Für alle Beteiligten sah es nach einer Schwalbe aus und auch Golovaty verneinte, den Stürmer getroffen zu haben. Auf Elfmeter entschied dann der am schlechtesten platzierte Linienrichter, der die Situation von seiner Position unmöglich objektiv bewerten konnte. Nun denn, es wurde auf Elfmeter entschieden. Der Spielmacher der Gäste lief an und schloss in die rechte Ecke ab – Joel Golovaty parierte hervorragend und der Jubel war groß! Doch auch in diesem Fall hob der Linienrichter die Fahne und entschied, dass Joel die Linie zu früh verlassen habe. In diesem Fall eine klare Fehlentscheidung und völlig unverständlich. So wurde der Elfmeter wiederholt – und dieses mal saß er. Die Proteste unsererseits waren groß, aber wir mussten den Mund abputzen und weiter machen. In der Folge ließ der Druck der Gäste etwas nach und das Spiel war offen mit vielen scheiternden Angriffsversuchen. In der 83. Minute eroberten wir in der eigenen Hälfte nach einem Standard den Ball und Marco Reski wurde auf die Reise geschickt. Der herauseilende Torwart und Verteidiger liefen zusammen und Reski schob aus 25 Metern ins leere Tor ein! Der Gästekeeper verletzte sich dabei und konnte nicht mehr weiterspielen. Da die Hildesheimer schon 3x gewechselt hatten, musste ein Feldspieler ins Tor. Durch die Unterzahl konnten die Gästen keinen großen Druck mehr erzeugen und so spielten wir in der 91. Minute einen Konter gut zu Ende und Isi Genc erhöhte auf den nicht unverdienten 4:2 Endstand!

⚽️Torschützen⚽️
(21.) Tizian März 1:0
(45.) Drazen Ivankovic 2:0
(51.) Hassan Atas 2:1
(57.) Ugur Tavli 2:2
(84.) Marco Reski 3:2
(90.) Ismail Genc 4:2

Ein ganz wichtiger und hart erarbeiteter Sieg, der durch den großartigen Willen der gesamten Mannschaft erkämpft wurde! So soll es auf jeden Fall weitergehen – am nächsten Wochenende steht dann das Derby gegen Wehrstedt an. Hier wird es vermutlich ähnlich heiß her gehen. Wir sind bereit!

Foto: SV Türk Gücü Hildesheim