TuSpo I – Himmelsthür 3:3

TuSpo Lamspringe I – TuS Grün-Weiß Himmelsthür 3:3 (0:1)

Wenn man zehn Minuten vor Schluss mit 1:3 hintenliegt, muss man mit dem Punkt zufrieden sein, war der Tenor im Waldstadion nach dem 3:3 gegen Himmelsthür. Die Zuschauer sahen von Beginn an ein temporeiches Spiel mit exzellenten Torchancen auf beiden Seiten.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit mit leichtem Chancenplus für die Gäste stand es 0:1, Philipp Lindenbaum nutzte unmittelbar mit dem Halbzeitpfiff eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft.

Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Fares Hakim mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze auf 0:2 (51.). Den postwendenden Anschlusstreffer durch Tizian März (53.) konterte Dominic Hartrumpf in der 65. Minute mit dem womöglich vorentscheidenden 1:3. Doch als Maximilian Köps mit einem tollen Heber in der 79. Minute den erneuten Anschluss herstellte, kehrte der Glaube an einen Punktgewinn ins Waldstadion zurück – und tatsächlich war dieser Treffer Startschuss für eine starke Schlussoffensive unserer Jungs.

Der eingewechselte Pascal Wunnenberg erzielte nur drei Minuten später den umjubelten Ausgleich zum 3:3 (82.), er vollendete am langen Pfosten eine scharfe Hereingabe von Tizian März. Nach dem Ausgleich gewann die Partie nochmals an Dramatik und Hektik. Beide Teams spielten auf Sieg, Chancen gab es auf beiden Seiten und der durch den Regen aufgeweichte Boden verlangte den Spielern alles ab.

Am Ende der weitaus mehr als 90 spannenden Minuten blieb es aber bei einer gerechten Punkteteilung zwischen Blau-Weiß und Grün-Weiß.