TuSpo I – Hasede 3:0

TuSpo Lamspringe I – TuS Hasede 3:0 (0:0)

Im Verfolger-Duell gegen den TUS Hasede gelang unserer Mannschaft am Sonntag ein nicht zu erwartender, aber am Ende in der Höhe verdienter 3:0-Heimsieg.

Trainer Michael Menge konnte personell einmal mehr nahezu aus dem Vollen schöpfen. Umso bitterer war es, dass Torjäger Tizian März bereits in der neunten Spielminute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Die Gäste aus Hasede überraschten zu Beginn mit einer sehr hoch stehenden Verteidigung und attackierten uns früh. Unserer Mannschaft merkte man an, dass sie damit nicht unbedingt gerechnet hat. Entsprechend schwer kam man ins Spiel, klare Torchancen waren Mangelware. Auf der Tribüne war man sich nach einer guten halben Stunde einig: Ein typisches 0:0-Spiel oder: Wer das erste Tor schießt, gewinnt. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wagten wir uns zum ersten Mal etwas näher an das Tor der Gäste, als Drazen Ivankovic einen Freistoß aus aussichtsreicher Position ungewohnt deutlich verzog, sodass es mit dem 0:0 in die Kabine ging.

Unsere Mannschaft stellte sich nun besser auf den Gegner ein und erhöhte den Druck. Folgerichtig gelang ein Doppelschlag: Zunächst brachte Ivankovic uns nach Vorarbeit von Marco Reski in Führung (53.), ehe Reski selbst nur zwei Minuten später nach Vorarbeit von Dominik Ehlers aus 2:0 erhöhte (55.). Im weiteren Spielverlauf ließen unsere Jungs keine Zweifel daran aufkommen, dass diese drei Punkte heute im heimischen Waldstadion bleiben werden und spielten die Partie geschickt zu Ende. Hinten wurde so gut wie gar nichts zugelassen (100%ige Torchancen für Hasede: Fehlanzeige) und vorn fehlte bei dem ein oder anderen Angriff das nötige Glück im Abschluss. So war es unserem Innenverteidiger Mohamed „Dekou“ Donzo vorbehalten, in der Nachspielzeit einen Konter zum 3:0-Endstand abzuschließen und damit den fünften Heimsieg der Saison endgültig perfekt zu machen (90.+3).

Durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen der Kreisliga stehen wir als Tabellenfünfter nur einen Punkt hinter Platz zwei und haben bereits sieben Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen – eine Situation, die sich kein Lamspringer vor der Saison hätte erträumen können.

Wir wünschen dem TuS Hasede alles Gute für die nächsten Spiele und freuen uns auf das Rückspiel im Mühlenstadion!