TuSpo I – Concordia 2:4

TuSpo Lamspringe I – FC Concordia Hildesheim 2:4 (1:0)

Nach den beiden 2:1-Siegen gegen Meister VfR Germania Ochtersum und den zweitplatzierten TuS Hasede ging die Mannschaft von Trainer Michael Menge voller Selbstvertrauen in die Partie gegen den FC Concordia. Wohl wissend, dass der FCC der letzte Verein war, der gegen den TuSpo gewinnen konnte (4:1 im November 2018).

Die Partie gegen die Concorden begann ganz Lamspringer Geschmack. In Durchgang eins waren unsere Jungs die deutlich aktivere Mannschaft, tat sich aber schwer, klare Torchancen zu erspielen. Es dauerte bis zur 27. Minute, als Tizian März seinen TuSpo mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern in Führung brachte. In der 43. Minute folgte eigentlich das 2:0 durch Marco Reski. Das Schiedsrichtergespann nahm das Tor jedoch Sage und Schreibe zwei Minuten später noch zurück. Zweifelhafte Entscheidung, dennoch verdiente Führung zur Pause.

Nach der Pause waren die Blau-Weißen kaum wiederzuerkennen. Nach nur 46 Sekunden gelang den Gästen der Ausgleich, Mohamed Donzo hatte nach einer Hereingabe unglücklich ins eigene Tor getroffen. Die Concorden, die im zweiten Durchgang hinten besser standen und vorne jeden Angriff nutzten, zogen durch einen Doppelpack von Sadique Haruna auf 1:3 davon (53./65.). Doch auch nach diesem Rückstand konnte man der Lamspringer Elf den Willen und die Moral nicht absprechen. Tizian März erzielte in der 86. Minute den Anschlusstreffer, der im Endeffekt aber nicht mehr zielführend sein sollte. Sadique Haruna beendete in der Nachspielzeit mit dem 2:4 alle Lamspringer Aufstiegsträume. Bitter: In der 82. Minute wurde uns nach gestrecktem Bein gegen Dominik Ehlers ein klarer Foulelfmeter verwehrt.