TuSpo Herren – Laatzen 34:20

TuSpo Lamspringe Herren – HSG Laatzen-Rethen 34:20 (16:8)

Mit einem deutlichen 34:20 Erfolg gegen die HSG Laatzen-Rethen sind die Herren um Trainer Karol Grajek in die Heimspielsaison gestartet. Von Anfang an drückte Lamspringe aufs Tempo und es konnte schnell ein 5:0 Vorsprung erspielt werden. Vor allem über Tempogegenstöße und schnelle Angriffe war man an diesem Tag erfolgreich. Doch auch über das Positionsspiel konnte mehrmals der besser postierte Mitspieler freigespielt werden. Zum Ende der ersten Halbzeit ging man wie schon vergangene Woche beim Auswärtsspiel in Gronau mit der Chancenverwertung sehr fahrlässig um, so dass es nur mit einem 16:8 für Lamspringe in die Halbzeit ging. Diese Fahrlässigkeit wurde in der Pause deutlich angesprochen, und entsprechend motiviert ging man die zweite Halbzeit an.

Schnell war klar, dass sich das Blatt nicht mehr wenden würde. Es wurde wieder eifrig über schnelle Angriffe ein immer größer werdender Vorsprung aufgebaut. Eine gute Leistung der Torhüter sowie eine sichere Abwehr ermöglichten diese vielen einfachen Tore. Am Ende stand ein souveräner 34:20 Erfolg auf der Anzeigetafel, der bei besserer Chancenverwertung noch deutlicher hätte ausfallen können.

Die Tore für Lamspringe warfen:
Philipp Wunnenberg 10, Daniel Sacher 7, Dennis Hagemann 4, René Schumann 3, Tobias Sickfeld 3, Tobias Falk 3, Jorge Zimmat 2, Lauritz Nolte 1, Noah Golovaty 1.