TuSpo AJ – Hornburg 26:35

TuSpo Lamspringe A-Jugend – MTV Eintracht Hornburg 26:35 (17:22)

Zum ersten Heimspiel der zweiten Runde empfing der Nachwuchs der Lamspringer Handballer den Gast vom MTV Eintracht aus Hornburg. Das erste Spiel gewannen die Gäste deutlich, in Hornburg unterlag man mit 42:13. die Vorzeichen sagen also alles andere als gut aus. Vor dem Spiel versuchte Trainer Philipp Wunnenberg seine Jungs ordentlich zu motivieren, was auch Anklang gefunden hat.

Lamspringe startete mit einer ungewohnt Aufstellung, denn Torhüter Max Jarosch fungierte auf eigenen Wunsch ausnahmsweise als Kreisläufer. Im Tor stand dafür Tim Scharbatke. Beide machten ihre ungewohnte Sache ordentlich. Die ersten Minuten des Spiels verliefen ausgeglichen, kein Team konnte sich absetzen. Auf Seiten der Gäste hatte Top-Torschütze Nigel Gilles einen Sahnetag, er erzielte 22 Treffer und war von Lamspringe nicht in den Griff zu bekommen. Aber auch Lamspringe hatte mit Domenic Selter einen treffsicheren Schützen an diesem Tag. Kurz vor der Halbzeit erlaubte sich die Heimmannschaft eine Schwächephase, welche von den Gästen ausgenutzt wurde, so dass sie sich auf das Halbzeitergebnis von 22:17 absetzen konnten.

Die zweite Hälfte verlief nicht ganz so torreich, dennoch war es weiterhin ein ordentliches Spiel beider Seiten. Zudem konnte sich Max Jarosch als Torschütze auszeichnen, er erzielte von der Kreisläufer-Position zwei Tore. Leider schaffte Lamspringe es nicht den Abstand zu verkürzen und das Spiel noch einmal spannend zu machen. So kam die nächste Niederlage trotz der besten Saisonleistung hinzu. Hornburg gewann am Ende 35:26.

Am 16.12. steht um 14.30 Auge das letzte Heimspiel des Jahres an. Die A Jugend empfängt dann den TV Stadtoldendorf.

Für Lamspringe: Domenic Selter (12), Paul Eikemeier (6), Max Jarosch (2), Miguel Bruns (2), finn Heuer (2), Corin Münzner (1), Jan Sickfeld (1), Maxim Pohl, Fabio Zenker, Tim Scharbatke (Tor)