Türk Gücü – TuSpo I 3:1

SV Türk Gücü Hildesheim – TuSpo Lamspringe I 3:1 (1:1)

Gestern kassierten wir die dritte Niederlage in Folge – gleichwohl auch die verdienteste. Nachdem die verloren gegangenen Spiele gegen Bodenburg und Föhrste als unnötig eingestuft werden konnten, war die Niederlage gegen die Hildesheimer durchaus verdient.

Türk Gücü kam besser in die Partie und zwang uns das Spiel auf. Wenngleich in den ersten 20 Minuten auf beiden Seiten wenig passierte, nutzte der Gastgeber in der 26. Minute unsere Unsortiertheit aus und kam nach einem Fallrückzieher aus 5 Metern zum 1:0. Im Anschluss vergab Türk Gücü zwei Hochkaräter – Glück für uns. Ein wenig aus dem Nichts konnte dann Tizian März den Ausgleich erzielen. Mit einer Drehung entschwand er seinem Gegenspieler, lief aufs Tor zu und schoss ihn aus 16 Metern in die rechte, untere Ecke. Diesen Zwischenstand verwalteten wir bis zur Pause sicher.

Auch in Hälfte zwei hatte Türk Gücü mehr vom Spiel, kam teilweise aber nicht zwingend zum Abschluss. Auch hier gab es allerdings eine sehr gute Chance, die ungenutzt blieb. Auf der anderen Seite hatten wir durch einen Distanzschuss von März und einen gehaltenen Ball von Maurice Feuerhahn Möglichkeiten. In der 68. Minute konnte sich dann Ünsal Karadis vor dem 16er gegen zwei Mann behaupten und drosch den Ball Volley ins untere, linke Eck. Damit waren wir allerdings nicht gebrochen. Wir bekamen plötzlich etwas mehr Auftrieb und auch ein Unentschieden wäre durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. So vergaben allerdings März mit einem Drop-Kick aus 16 Metern und Pascal Wunnenberg aus Nahdistanz am glänzend reagierendem Keeper. Nach 8 Minuten Nachspielzeit warfen wir bei einem Eckball alles nach vorne und wurden klassisch ausgekontert. Der Türk Gücü Stürmer hob den Ball aus 20 Metern gefühlvoll über den herauseilenden Golovaty. Zeitgleich auch der Abpfiff.