Neuhof – TuSpo AH 3:3

SV BW Neuhof – TuSpo Lamspringe AH 3:3 (1:1)

Am Samstag, den 18.08.2018 kam es zum vermeintlichen Topspiel in der Altherren Kreisliga Hildesheim zwischen BW Neuhof und dem TuSpo Lamspringe.

Das Spiel stand im Vorfeld für den TuSpo unter keinen guten Vorzeichen, da man mit ingesamt elf(!) Absagen stark ersaztgeschwächt in dieses Spiel gehen musste. Dennoch ist es gelungen die Fahrt nach Neuhof mit zwölf Spielern anzutreten, unter denen sich jedoch mindestens drei stark angeschlagene Spieler befanden.

Umso erstaunlicher gestaltete sich der Spielverlauf für den TuSpo, denn durch eine starke kämpferische Leistung konnte man dem Gegner aus Neuhof absolut Paroli bieten und ging sogar früh durch einen von Dilek Yalcinkaya verwandelten Handelfmeter in der siebten Minute in Führung. Die Freude über die Führung hielt jedoch nicht lange an, denn quasi im Gegenzug kassierte die Elf von Trainer Wilfried Wittkamp nach einem Fehler in der Abwehr bereits den 1:1 Ausgleich (8.). Dieses Ergbnis konnte zunächst in die Halbzeit gebracht werden.

Während der gesamten Spielzeit konzentrierte sich der TuSpo auf seine Abwehrarbeit und setzte vereinzelnte gezielte Konter. So auch in der zweiten Halbzeit als man plötzlich durch Kontertore von Dilek Yalcinkaya (43.) und Ismail Genc (53.) mit 1:3 führte. Neuhof steckte jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und warf nun alles nach vorne. Der TuSpo kämpfte mit seinen angeschlagenen Spielern aufopferungsvoll und dennoch musste man in der letzten Minuten noch zwei Gegentreffer hinnehmen, wobei zumindest eines davon so nicht fallen darf und dazu auch noch aus einer nicht geahndeten Abseitspoition erzielt wurde.

Es hatten im Vorfeld unter den oben beschriebenen Vorraussetzungen nicht viele Leute mit etwas Zählbaren aus Neuhof gerecht, aber dennoch ist es absolut ärgerlich wenn man eine Minute vor Spielende mit zwei Toren führt und am Ende doch nur unentschieden spielt. Auf der anderen Seite hätten viele im Vorfeld auch sofort unterschrieben wenn man ihnen gesagt hätte, dass man einen Punkt aus Neuhof mit nach Lamspringe nimmt.

Diesen zwölf Leuten, die an diesem Tag aufopferungsvoll für den TuSpo gekämpft haben ist ein großes Kompliment zu machen, allem voran den drei angeschlagenen Spielern die auf die Zähne gebissen und sich durchgekämpft haben! So etwas ist heute nicht mehr selbstverständlich!