Freden – TuSpo I 2:1

SV Freden – TuSpo Lamspringe I 2:1 (1:0)

Beim Nachbarn in Freden bekam unsere Erste am Sonntag über 60 Minuten kein Bein an die Erde und unterlag am Ende verdient mit 1:2. Unsere Jungs waren stets um Spielkontrolle bemüht, während die Gastgeber sich auf einfache Mittel beschränkten. Freden stand hinten sicher und attackierte uns wenige Meter hinter der Mittellinie konsequent. Das machte unseren geordneten Spielaufbau zunichte, für einen Plan B fehlte uns an diesem Tag die Kreativität. So nutzte Adrian Schoppe in der Nachspielzeit der ersten Hälfte einen Distanzschuss vom rechten Strafraumeck zur Führung (47.).

Am Bild aus Hälfte eins sollte sich nach dem Seitenwechsel aber doch etwas ändern. Tizian März scheiterte zunächst mit einem Distanzschuss am Torwart der Gastgeber (51.), wenig später verzog er aus aussichtsreicher Position (58.). Den fahrlässigen Umgang mit unseren wenigen Chancen bestrafte Freden konsequent und erhöhte durch Sören Ratheisky per Seitfallzieher auf 2:0 (62.). Unsere Jungs warfen in der Folge alles nach vorn, spürbarer Druck auf das Tor des SVF konnte aber nicht erzeugt werden. Hinten war man ob des Offensivdrangs nun natürlich anfällig, mehrmals musste Mark-Andre Schneider in höchster Not retten oder die Rot-Weißen scheiterten an sich selbst. Der Anschlusstreffer durch Friedrich Wettberg (82.) kam im Nachhinein deutlich zu spät.

Weiter geht’s für unsere Erste bereits am Mittwoch mit dem Rückspiel gegen den Bezirksliga-Absteiger FC Algermissen. Anstoß ist um 15 Uhr im Waldstadion!