Elze – TuSpo Damen 12:14

MTV Elze II – TuSpo Lamspringe Damen 12:14 (4:9)

Am Sonntag ging es für die Damen zum ersten Spiel des Jahres nach Elze. Konnte man Anfang der Saison das Hinspiel in eigener Halle noch klar für sich entscheiden, wussten die Damen, dass die Gastgeberinnen zu Hause schwer zu schlagen sind. Doch die Tuspo-Damen legten einen fulminanten Start hin und nutzten die ersten Angriffe erfolgreich über die Außenpositionen zum Abräumen. Auch die Abwehr stand stark, kamen die Gegnerinnen doch zum Wurf, stand dann mit Iris Warnecke eine starke Torhüterin zwischen den Pfosten. So ließen die Damen bis zur 12. Minute kein Gegentor zu und zogen mit 0:6 davon. Doch diesen Vorsprung sollten die Damen dann leider auch noch brauchen. Denn ab Mitte der ersten Halbzeit lief nicht mehr viel. Dennoch konnte man Elze bis zur Halbzeit noch auf 5-Tore-Abstand halten und ging mit 4:9 in die Kabine.

Auch die zweite Halbzeit war kein Glanzstück. Kein Druck, keine gut ausgespielten Lücken und keine konsequenten Abschlüsse. Dafür unkonzentrierte Fehlpässe, die von den Gegnerinnen in erfolgreichen Tempogegenstößen umgesetzt wurden. So kamen sie immer näher und Lamspringe musste Nerven beweisen. Durch lang ausgespielte Angriffe konnte dann ein 2-Tore-Vorsprung über die Zeit gerettet und die Punkte mit nach Lamspringe genommen werden. Die Damen bedanken sich bei ihrem ehemaligen Trainer Karsten Beischau, da auf Grund von den gleichzeitigen Spielen der Herren und Jugend kein Trainer zur Verfügung stand und er dieses Amt für das Spiel übernahm.