DJK Hildesheim – TuSpo Herren 28:39

DJK BW Hildesheim II – TuSpo Lamspringe Herren 28:39 (15:17)

Die Vorzeichen hätten nicht unterschiedlicher sein können. Die bislang sieglosen Gastgeber von DJK Blau Weiß Hildesheim II empfingen die noch ungeschlagenen Gäste vom Tuspo aus Lamspringe. Eigentlich ein klares Ding, aber wie gesagt: eigentlich. In Halbzeit eins entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Hildesheim schaffte es, die Lamspringer Abwehr ein ums andere Mal über die Achse Rückraum Mitte / Kreisläufer auszuhebeln um zum Torerfolg zu kommen. Doch auch Lamspringe hatte an diesem Tag mit Jorge Zimmat einen treffsicheren Kreisläufer. Vor allem das Zusammenspiel von Daniel Sacher und Jorge Zimmat funktionierte sehr gut. Nach einigen Führungswechseln im Laufe von Halbzeit eins konnte Lamspringe bis zur Halbzeitsirene einen 2 Tore Vorsprung erspielen. Der Halbzeitstand lautete 17:15 aus Lamspringer Sicht.

Trainer Karol Grajek wies in seiner Ansprache darauf hin, dass dieses Spiel nur über den Kampf gewonnen werden kann, und diesen Kampf nahmen die Gäste an. Die zahlreich mitgereisten Lamspringer Fans sahen von nun an ein anderes Spiel. Aus einer guten Abwehr heraus konnte ein ums andere mal der Gegenstoß gefahren und einfache Tore erzielt werden. Begünstig wurde dies durch die nun häufiger auftretenden Fehler im Spiel der Hildesheimer. Lamspringe nutzte diese Fehler postwendend aus und erhöhte den Vorsprung immer weiter. Erfreulich ist, dass sich erneut jeder Feldspieler mit mindestens einem Treffer in die Torschützenliste eintragen konnte. Lamspringe gewann am Ende das Spiel mit 39:28. Den Lamspringer Handballern ist aufgezeigt worden, dass nicht jedes Spiel ein Selbstläufer werden wird, sobald es gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller geht. Und nach der Leistung der Hildesheimer wird es für sie auch nicht mehr lange dauern, bis sie ihren ersten Saisonsieg feiern können.

Am kommenden Samstag, den 17.11.2018, empfangen die Herren zum bereits letzten Heimspiel des Jahres die dritte Mannschaft der SV Alfeld. Anwurf der Partie ist um 18:30 Uhr in der Lamspringer Heberweg-Halle.

Für Lamspringe: Jorge Zimmat (10), Daniel Sacher (8), René Schumann (6), Philipp Wunnenberg (5), Torben Ohlendorf (3), Dennis Hagemann (3), Simon Schumann (3), Noah Golovaty (1), Felix Besser und Patrick Wulf (beide Tor)