Die Vereinsgeschichte des TuSpo Lamspringe ist lang und beschreibt den Werdegang unseres Vereins von den Anfängen als Männerturnverein (MTV) über die Neugründung als Turn- und Sportverein (TuSpo), die Schwierigkeiten in den Kriegsjahren, etliche Vereinsjubiläen bis hin in die Gegenwart. Dabei ist man sich bis heute nicht ganz einig, ob der erste Männerturnverein wirklich aufgelöst wurde oder nur in Turn- und Sportverein umbenannt wurde und der TuSpo somit als legitimer Nachfolger des 1862 gegründeten MTV gilt. In diesem Fall wäre unser Verein bereits über 150 Jahre alt. Über diese Vorgänge sind heute allerdings leider keine Aufzeichnungen mehr vorhanden, sodass man das Jahr 1911 als Gründungsjahr führt. Weit über 100 Jahre Schriftgut wurde zusammengetragen. Die wichtigsten Ereignisse sowie Höhen und Tiefen sind auf den folgenden Seiten chronologisch zusammengefasst.

Lamspringer Meister-Mannschaft von 1954

Die Anfänge

Die Anfänge der Vereinsgeschichte reichen bis in das Jahr 1862 zurück. Dem Aufruf zur körperlichen Ertüchtigung durch den Begründer des deutschen Turnwesens Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852) folgend, schlossen sich turnbegeisterte Männer in Lamspringe zum Männerturnverein (MTV) zusammen. Aus politischen und konfessionellen Gründen spaltete sich der Verein in Männerturnverein I und Männerturnverein II. Die damalige Vereinsfahne zeigt

 Weiterlesen: 1862 bis 1910

Neugründung und Probleme in den Kriegsjahren

Im Jahre 1911 schlossen sich sportbegeisterte junge Männer, die vorher schon geturnt oder Fußball gespielt hatten, zu einem Sportverein, dem Jugend-Spiel- und Turnverein zusammen. Die Gründung des Vereins erfolgte im Frühjahr 1911 im Clubzimmer des Zentralhotels. Das Turnen fand – wie damals üblich – im Saale eines Gasthauses statt. Große Schwierigkeiten bereitete

 Weiterlesen: 1911 bis 1944

Neuaufbau und großer Aufschwung in allen Sparten

Als nach dem Krieg die alliierte Militärregierung die Gründung eines Sportvereins freigegeben hatte, wurde mit dem Wiederaufbau des Vereins begonnen. Am 30. August 1945 wurde der Verein unter dem Namen „Turn- und Sportverein (TuSpo) Lamspringe“ wieder ins Leben gerufen. Bei der Eröffnungsversammlung

 Weiterlesen: 1945 bis 1969

Zwei Jubiläen und Angliederung der Handballabteilung

Bei der zunehmenden Zahl von spielenden Mannschaften der Fußballsparte musste um eine zweite Spielfläche verhandelt werden. 1970 konnte der neue Sportplatz (B-Platz) zum Spiel- und Trainingsbetrieb freigegeben werden. Niedersachsenmeister Union Salzgitter

 Weiterlesen: 1970 bis 1988

Sanierung des Waldstadions und Rückkehr auf die Fußball-Bezirksebene

Im Jahre 1989 konnte die Fußballabteilung die Mannschaft von Slavia Prag für ein Freundschaftsspiel verpflichten. Die Prager Fußballer hielten sich zurzeit im Trainingslager im Raum Hildesheim auf. Über 500 Zuschauer erlebten am Sonntag, dem 30. Juli 1989, ein packendes Spiel und staunten nicht schlecht, als der TuSpo nach gut einer halben Stunde

 Weiterlesen: 1989 bis 2010