Börde – TuSpo Herren 20:35

SG Börde Handball IV – TuSpo Lamspringe Herren 20:35 (9:17)

Das letzte Spiel des Jahres 2018 führte die Lamspringer Handball-Herren in die Sporthalle Alte Zuckerfabrik in Dingelbe. Dort traf man auf die IV. Vertretung der SG Bördehandball. Obwohl die Favoritenrolle eigentlich klar sein sollte (Lamspringe 1., SG Börde 6.), wusste man, dass es kein einfaches Spiel werden würde. In der zur Sporthalle umgebauten alten Lagerhalle wurde schon mancher Favorit gestürzt.

Wie erwartet begannen die ersten Minuten auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich entschieden absetzen (4:4). Lamspringe kam mit der ungewohnten Benutzung von Haftmitteln sehr gut klar, und konnte den ersten Lauf starten. Innerhalb kürzester Zeit zog man auf eine 9:4-Führung davon. Großen Anteil daran hatten Torhüter Felix Besser, der mit etlichen Paraden glänzen konnte, und Daniel Sacher, der mit insgesamt 13 Toren von den Gastgebern nicht aufzuhalten war. An diesem Tag war die gesamte Lamspringer Mannschaft gut aufgelegt und lies ab Mitte der 1. Halbzeit keine Zweifel aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Dies zeichnete sich auch mit dem Hlabzeitergebnis von 17:9 für Lamspringe ab. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr war es wohl die beste Halbzeit, die von Lamspringe in der bisherigen Saison gespielt wurde. Die mitgereisten Lamspringer Fans honorierten dies bereits zum Halbzeitpfiff mit kräftigem Applaus.

In der Halbzeitansprache von Trainer Karol Grajek vielen nicht viele Worte. Man solle die Konzentration hochhalten und unnötige Verletzungen und Zeitstrafen vermeiden, und ansonsten genau so wie die erste Halbzeit weiter spielen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit erstickte man die letzte Hoffnung der Gastgeber im Keim, denn bis zur Minute 38 erhöhte Lamspringe den Vorsprung um weitere 4 Tore (24:12). Spätestens hier war jedem bewusst, dass Lamspringe ungeschlagen in die Winterpause gehen wird. Bis zum Schlusspfiff spielte man konzentriert zu Ende und gewann am Ende deutlich mit 35:20.

Für Lamspringe: Daniel Sacher (13), Philipp Wunnenberg (6), Rene Schumann (5), Torben Ohlendorf (4), Tobias Falk (3), Dennis Hagemann (2), Jorge Zimmat (2). Noah Golovaty, Felix Besser und Patrick Wulf (beide Tor)

Die Handball-Herren bedanken sich herzlichst bei allen Fans, Freunden und Zuschauern für die entgegengebrachte Unterstützung im Jahr 2018 und wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2019! 

2019 beginnt für die Handballer mit dem Auswärtsspiel am Sonntag, den 13.01.2019 um 17.00 Uhr beim Tabellenzweiten aus Bad Salzdetfurth. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung vor Ort bei diesem Spitzenspiel!