Badminton – Was für eine Sportart ist das genau?

Der Begriff Badminton wird oft fälschlicherweise mit dem Freizeitspiel Federball gleichgesetzt, das im Gegensatz zu Badminton möglichst lange Ballwechsel zum Ziel hat, während Badminton ein Wettkampfsport ist und nach festen Regeln gespielt wird.

Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Es kann sowohl von zwei Spielern als Einzel, als auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden. Es wird in der Halle ausgetragen und erfordert wegen der Schnelligkeit und der großen Laufintensität eine hohe körperliche Fitness.

Badminton in Lamspringe

Die Badminton-Sparte des TuSpo Lamspringe wurde im Jahr 1992 von Beate Schmidt und Claudia Liensdorf gegründet. Zunächst wurde aus reinem Spaß an dieser Sportart gespielt. Zwei Jahre später meldete man dann eine Mannschaft in der 2. Kreisklasse Hildesheim/Holzminden an, um am Punktspielbetrieb teilzunehmen. Nach recht erfolgreichen Jahren und intensiven Training gelang nach Beendigung der Saison 1999/2000 der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Hier konnte sich die Mannschaft zwei Jahre halten, bevor es dann wieder eine Klasse nach unten ging.

Aus personellen Gründen ist aktuell kein Punktspielbetrieb möglich. Daher werden dringend neue Mitglieder gesucht, die Spaß daran haben, eine neue Sportart kennenzulernen. Interessierte sind jederzeit an einem Trainingsabend, der immer montags in der Zeit von 20.30 Uhr bis 22.00 Uhr in der Sporthalle am Heberweg stattfindet, recht herzlich willkommen.

Für Fragen steht der Spartenleiter Thorsten Sandvoß unter der Telefonnummer 0170-4885126 gern zur Verfügung.