Algermissen – TuSpo I 0:3

FC Algermissen – TuSpo Lamspringe I 0:3 (0:1)

Nach dem verdienten Heimsieg gegen Lühnde in der Vorwoche konnte der TuSpo Lamspringe überraschend auch beim Bezirksliga-Absteiger FC Algermissen gewinnen. Mit einer guten Ordnung und taktischer Disziplin überzeugte die Menge-Elf auf fremdem Geläuf.

Für den verhinderten Joel Golovaty stand Michael Menge im Lamspringer Tor und wurde an der Seitenlinie von Co-Trainer Drazen Ivankovic glänzend vertreten. Als wahre Einheit präsentierten sich die Lamspringer Jungs beim haushohen Favoriten. Doch in der Anfangsphase geriet man zunächst leicht unter Druck, Daniel Krafczyk scheiterte mit einer hochkarätigen Chance an Menge (20.), wenig später traf Andre Thill mit einer verunglückten Flanke nur den Querbalken (22.). Der TuSpo kämpfte sich ins Spiel und entdeckte Mitte der ersten Halbzeit die großen Räume im Defensivspiel der Gastgeber. Mit der ersten Chance gelang die Führung. Einen Freistoß von Dominik Ehlers beförderte Mohamed Donzo mit der Brust ins gegnerische Tor. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Dominik Ehlers die Riesenchance zum 0:2, als er freistehend vor FCA-Keeper Niemann scheiterte.

Unmittelbar nach der Pause machte es jener Ehlers deutlich besser. Nach exzellenter Vorarbeit von Maximilian Köps schob er überlegt ein (47.). Als TuSpo-Kapitän Marco Reski dann nur zwei Minuten später nach einem Alleingang aus spitzem Winkel das 0:3 erzielte, gab es auf Lamspringer Seite kein Halten mehr. Mit einer hervorragenden Defensivleistung der gesamten Mannschaft brachte der TuSpo das Ergebnis ins Ziel und versäumte es in der Schlussphase, den Spielstand in die Höhe zu schrauben. Die Gastgeber hatten im zweiten Durchgang keine nennenswerte Torchance, die wenigen Standartsituationen waren sichere Beute für Michael Menge. Am Ende feierte die junge Lamspringer Mannschaft einen – auch in der Höhe verdienten – Auswärtssieg.